Monatsarchiv für August 2018

Radio Eins: Den Klimawandel leugnen

Mittwoch, den 8. August 2018

Erstmals seit über 60 Jahren ist die Fahrrinnentiefe der Elbe bei Magdeburg unter 50 Zentimeter gefallen. Das ist ein neuer Niedrigwasser-Rekord. Die Schwarze Elster, ein Fluss in Sachsen und Brandenburg, ist ausgetrocknet. In Spanien und Portugal könnte am kommenden Wochenende sogar der aktuelle Hitzerekord gebrochen werden – das Thermometer soll die 50-Grad-Marke knacken!

Nicht die einzigen Indizien, die folgende Frage aufdrängen:

In diesem Fall beantwortet diese Frage eine Redakteurin des RBB auf Radio 1:

Antwort:

„Es ist zuerst einmal Sommer. Und den sollten alle genießen“.

Echt jetzt? Die Kollegen der ARD sagen doch, dass es eben nicht Sommer ist, sondern Klimawandel – exakt der durcheinandergeratene Jetstream.

Antwort Ulrike Bieritz:

„Wie eigentlich wollen Experten, die nicht einmal das Wetter fürs kommende Wochenende exakt vorhersagen können, ganz genau wissen, wie das Klima in hundert Jahren aussieht?“

Nun ist es richtig, dass dies ein Kommentar ist und dass jeder Mensch ein Recht auf seine eigene Meinung hat, auch wenn sie noch so naiv ist. Aber niemand besitzt ein Recht auf seine eigenen Fakten. Besonders dann nicht, wenn sie durch ein von der Allgemeinheit gebührenfinanziertes Medium transportiert werden.

Frau Bieritz: Recherche ist das Schwarzbrot eines Journalisten. Falls sie nicht wissen, wie sie an die Fakten kommen, empfiehlt Ihnen der Klima-Lügendetektor folgenden Text von Jeffrey D. Sachs, dem Direktor des Earth Institute an der Columbia University in New York:

Vielen Dank an Susanne S. aus Berlin für den Hinweis!