Monatsarchiv für August 2011

750 Euro – die Rettung naht

Dienstag, den 23. August 2011

Wow!

Liebe Leserinnen und Leser,

wir sind beeindruckt. Die Redaktion von klima-luegendetektor.de hatte im Juli einen Hilferuf gestartet, allerdings ohne wirklich große Hoffnung zu hegen: Wenn sich bis Oktober eintausend Menschen finden, die den Detektor finanziell mit 5 Euro unterstützen, dann geht es weiter.

In finanzielle Schwierigkeiten war der Detektor geraten, als nach dreieinhalbjähriger, guter Zusammenarbeit sich die Wege vom Greenpeace Magazin und klimaretter.info trennten. Details dazu gibt es in einem Interview mit dem Magazin „enorm“. Uns war geraten worden, Förderanträge bei Stiftungen einzureichen. Oder uns sponsern zu lassen. Oder eben Sie, das Publikum, um finanzielle Hilfe zu bitten. Letzteres – nämlich eine Abhängigkeit nur von unseren Leserinnen und Lesern – ist uns am liebsten: Schließlich kauft auch nur der sich eine Zeitung, der sie lesen will.

Nun nach der Sommerpause vermeldet die Geschäftsführung nun: 750 € sind bislang eingegangen. Und zwar, ohne, dass die Redaktion kräftig auf die Werbetrommel gedrückt hätte. Mal sind es drei Euro, mal fünf. Einmalig eingezahlt hat ein Leser 50 Euro, einer hat sogar einen Dauerauftrag über 150,- Euro eingerichtet, ein anderer über 100,- Euro.

Herzlichen Dank! Wir sind beeindruckt. Sicherlich: Das eingegangene Geld reicht noch nicht, um die Weiterarbeit eines Lügendetektor-Redakteurs zu finanzieren. Aber Ihr Engagement hat uns ermutigt: Wenn wir schon bei so wenig Werbung für die eigene Sache so viel Resonanz erfahren, dann werden Sie, liebe Leserin, lieber Leser, uns bestimmt retten! Auf klimaretter.info werden wir nun wöchentlich über den Stand der Rettung berichten.

„Abonnieren“ Sie den Klima-Lügendetektor. Wir brauchen noch mindestens 400 Menschen, die uns monatlich fünf Euro überweisen:

Konto 11 09 12 27 00
bei der GLS-Bank Bochum (BLZ 43 06 09 67)
Kontoinhaberin: GutWetter Verlag UG

Oder erteilen Sie uns eine Einzugsermächtigung, wie es die Verbraucherzentrale Hamburg getan hat: Dort heißt es im Betreff: „Gilt nur, wenn der Lügendetektor weiter betrieben wird“.