Archiv des Schlagwortes ‘Geburtstag’

Zehn Jahre (2): Lügen bis das Image stimmt

Montag, den 15. Januar 2018

Lügen, bis das Image stimmt: In unserer Rückschau suchen wir das Stück, das die dreisteste unter den dreisten Lügen aus den vergangenen zehn Jahren entlarvt. Lügen, die aus heutiger Sicht wirklich unglaublich erscheinen – nicht so sehr die Lüge selbst, unglaublich sind vielmehr die Lügner, die glaubten, damit durchzukommen.

Lügen aus zehn Jahren, zehn Jahre, die nun schon ins Land gegangen sind, seit der Klima-Lügendetektor mit einem Text über das Deutsche Atomforum als dreistestem Grünfärber Europas an den Start gegangen ist. Ein Team von fachkundigen Journalisten nahm und nimmt sich die Aufklärung vor, genannt seien stellvertretend für jene Kollegen, die aus Rücksicht auf ihren Broterwerb ungenannt bleiben wollen, Felix Werdermann, Susanne Schwarz, Eva Mahnke, Georg Etscheit, Toralf Staud oder Nick Reimer.

Stimmen Sie ab – und feiern Sie so mit uns! Damit auch wir Sie feiern können! Denn ohne unsere Leserinnen und Leser wären wir nicht so weit gekommen: Es sind nicht nur Ihre Tipps und Verdachtsmomente, die uns auf Trab halten. Seit Oktober 2011 sind es auch Ihre Spenden, die die Arbeit des Klima-Lügendetektors finanzieren. Und bei all der Feierlaune sagen wir es gern: Die Zukunft des Klima-Lügendetektors hängt allein vom Engagement der Leser ab. Wenn Sie meinen, dass unsere Arbeit auch weiterhin gebraucht wird, dann klicken Sie am besten jetzt gleich HIER.

Unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern bei der – zwinkernden – Abstimmung verlosen wir am Ende der Feierlichkeiten fünf Exemplare des (nicht mehr lieferbaren) Buches „Grün, grün, grün ist alles was wir kaufen“ – geschrieben von Toralf Staud, auf dessen Mist der Klima-Lügendetektor überhaupt erst gewachsen ist.

Heute (II):

Loading ... Loading ...

Tusch: Klima-Lügendetektor wird zehn Jahre alt

Samstag, den 30. Dezember 2017

Vor zehn Jahren – exakt am 2. Januar 2008 – ging der Klima-Lügendetektor erstmals online, mit einem Text über das Deutsche Atomforum als dreistestem Grünfärber Europas. Antrieb für unsere Arbeit war damals der Ärger über die unverfrorenen Lügen, mit denen Unternehmen und Politik vorgaukeln wollten, etwas für den Klimaschutz zu tun. Weil aber eine Lüge in der Werbung oder Politik im Grunde keine Nachricht im journalistischen Sinne ist, starteten wir dieses Watchblog.

Wie frech diese Lügen oft waren (und immer noch sind), zeigt sich in der Rückschau: Wir präsentieren eine fünfteilige Auswahl besonders unverschämter Falschaussagen, die oft durch unsere Leser bestimmt wurden: Sie schickten uns ihre Verdachtsfälle – und in 80 Prozent ergab unsere Prüfung, dass dieser Verdacht berechtigt war. Und diese Prüfung wird zu einem Großteil sogar von Leserinnen und Lesern finanziert: Seit Oktober 2011 ermöglichen Ihre Spenden die Arbeit des Klima-Lügendetektors. Wir melden uns noch einmal gesondert bei unseren aktuellen Spenderinnen und Spendern, sagen aber schon einmal hier und jetzt: Herzlichen Dank!

Lügen, bis das Image stimmt: Feiern Sie mit uns Geburtstag! Stimmen Sie ab, welches Stück unserer Rückschau die dreisteste unter den dreisten Lügen enthält. Unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern verlosen wir am Ende fünf Exemplare des (nicht mehr lieferbaren) Buches „Grün, grün, grün ist alles was wir kaufen“ von Toralf Staud – dem Gründungsvater und Chefredakteur des Klima-Lügendetektors.

Heute (Teil 1):

Loading ... Loading ...

And the winner is: Die atomaren Wichtigtuer

Montag, den 28. Januar 2013

Tusch! Konfetti!! Champagner!!! Der beste Text aus fünf Jahren Klima-Lügendetektor steht fest. Und es war eine spannende Wahl. Einige Zeit lang lag der Kohleriese RWE mit seinem verlogenen Märchenfilm in Führung. Zwischenzeitlich hatten Fritz Vahrenholt und die Bild-Zeitung ihre (langen) Nasen klar vorn. Am Ende gab es ein Fotofinish zwischen diesem Klimaskeptiker-Verdummungsduo und der Atomlobby, die in den letzten Tagen rasant aufgeholt hatte. Das vorläufige amtliche Endergebnis wirkt schließlich fast wie jenes neulich in Niedersachsen:

Atomlobby (2010) – Mythos vom globalen AKW-Boom: 29 %
Bild/Fritz Vahrenholt (2012) – Die Lüge von der CO2-Lüge: 28 %
RWE (2009) – Das Riesen-Märchen vom guten Konzern: 26 %
WWF (2011) – Den Lebensraum verscherbeln: 10 %
Braunkohlelobby (2008) – Stillschweigend korrigiert: 6 %

Ganz knapp also machte am Ende der sogenannte Informationskreis Kernenergie das Rennen mit seinem herbeiphantasierten weltweiten AKW-Boom. Wir geben zu (und freuen uns über die Weisheit unseres geschätzten Publikums): Die Atomlobby hat verdient gewonnen! Keine Branche spielt so gekonnt wie sie auf der Klaviatur der Meinungsmanipulation, keine Branche hat so lange Erfahrung im Greenwashing und kaum eine Branche verfügt über so viel Geld und so viel ideologischen Eifer wie sie. Aber, auch da entpuppt sich die Einschätzung unserer Leserinnen und Leser als sehr kenntnisreich, die Leugner und Verfälscher der wissenschaftlichen Erkenntnisse zum menschengemachten Klimawandel stehen den Atompropagandisten inzwischen kaum noch nach.

Wir gratulieren! Natürlich nicht dem Gewinner der Abstimmung. Sondern den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die an unserer Verlosung teilgenommen und jeweils ein Exemplar des Buches zum Klima-Lügendetektor gewonnen haben: Angela D., Arkadi R., Jürgen Q., Julien S., Lars H., Leo H., Michael M., Lioba R., Romy M. und Sven R. Sie werden in Kürze auch noch direkt per E-Mail informiert.

Danke ebenso an alle anderen, die mitgemacht haben (und vor allem jenen, die unser Redaktionsbudget mit kleinen und größeren Spenden aufgefüllt haben)! Ab Februar läuft hier auf dem Klima-Lügendetektor wieder das gewohnte Programm. Denn, tja, die Grünfärber, Klimalügner und Ökodemagogen machen ja auch munter weiter …